Aufblauf der Homöopathischen Behandlung

Ziel der Homöopathischen Behandlung ist es, auf Grundlage des Ähnlichkeitsgesetzes das für den Patienten passende, individuelle Mittel zu finden. Je nach Situation wird ein Akutmittel oder ein Konstitutionsmittel gegeben.

Konstitutionelle, ganzheitliche Behandlung

Voraussetzung für eine konstitutionelle Behandlung ist ein ausführliches Erstgespräch, die sogenannte Homöopathische Anamnese.

Neben der medizinischen Diagnose, die mir als Grundlage für das körperliche Verständnis der Beschwerden dient, stehen für mich als Homöopathin dabei die individuellen Beschwerden und Empfindungen des Patienten im Vordergrund. Diese nicht unbedingt krankhaften Eigenheiten und Wahrnehmungen können oft wichtige Hinweise auf das richtige Mittel geben.

Erst ein tiefes Verständnis beider Ebenen ermöglicht mir einen ganzheitlichen Blick auf den Patienten und lässt mich das passende Arzneimittel, das Similium, finden. Ein derart intensives Gespräch dauert daher gerne auch schon mal zwei Stunden oder länger.

In der homöopathischen Behandlung ist das Folgegespräch, welches meist wenige Wochen nach der ersten Mittelgabe stattfindet, von großer Bedeutung. Denn hier zeigt sich, ob und wie der Patient auf das Mittel reagiert hat.

Dazu ist es wichtig, dass der Patient sämtliche Reaktionen und Veränderungen ab der Mittelgabe wahrnimmt und notiert. Die daraus gewonnenen Informationen sind ausgesprochen wichtig und absolut notwendig, um die Reaktion auf das Mittel adäquat zu beurteilen und den weiteren Verlauf der Behandlung planen zu können.

Akutbehandlung

Auch akute Krankheiten und Verletzungen lassen sich gut homöopathisch behandeln. In dem Fall stehen natürlich die kurzfristigen und akuten Krankheitszeichen im Vordergrund. Eine zuvor erfolgte Anamnese erleichtert mir aber die Mittelwahl, da ich dabei auf die umfassenden Informationen des Patienten aus der Anamnese zugreifen kann.

Mitwirkung des Patienten

Eine Homöopathische Behandlung kann gesundheitliche Prozesse anregen und die Genesung so unterstützen. Je nach Krankengeschichte und Lebensgewohnheiten des Patienten ist eine Mitwirkung, die über die reine Einnahme des verordneten Mittels hinausgeht, dabei mit entscheidend.

Hier spielen insbesondere eine ausgewogene und gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und Schlaf sowie die Reduzierung von Stress eine nicht zu unterschätzende Rolle. Das wird während der gemeinsamen Anamnese und den darauffolgenden Behandlungsterminen besprochen.

Je nach Erkrankung und Zustand des Patienten sind neben etwas Zeit und Geduld im Laufe des Genesungsprozesses ggf. auch verschiedene homöopathische Mittel in unterschiedlichen Potenzen nötig.

Adresse & Telefon

Praxis Laura Grewe
Lindenstr. 43
48301 Nottuln
Telefon: 0 25 09 / 37 40 339

Mittwochs auch in der

TCM Praxis Havixbeck
Altenberger Str.
48329 Havixbeck

Sprechzeiten

Mo., Mi & Do. 09.00 - 18.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

KontaktAufnahme schreiben

Privatpraxis

Anteilige Kostenübernahme durch private Krankenkasse oder Zusatzversicherung ist ggf. möglich. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Mit dem Aufrufen dieser Seiten erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.